Bildquelle Angelika Trescher    

 

      „.Der Mensch ist ein Wesen mit der Möglichkeit zu neuen Wirklichkeiten.“  Aristoteles

 

Jede Generation hatte ihre Herausforderungen zu meistern, doch unsere Generation erlebt in der schnelllebigen Zeit erstmals auch die Auswirkungen ihres Handelns.  

 

  Der Mensch, von Natur aus ein mitfühlendes und sozial eingestelltes Wesen liebt den Frieden über alles.

 

Er ist mit schöpferischen und kreativen Eigenschaften ausgestattet

und in der Lage seine einzigartigen Talente und seine authentischen Träume zu verbindend zu leben. 

 

Hat er den Sinn seines Lebens gefunden und verstanden geht er achtsam und liebevoll mit sich selbst,  

seinen Mitmenschen, den Tieren und der gesamten Schöpfung um.

 

Zu jeder Zeit gab es mehr oder weniger Frieden oder Kriege, entscheidend war das kollektive Bewusstsein

mit welcher Energie die evolutionäre Herausforderung von Land und Kultur gelöst wurden.

 

 Ausbeutung, Armut, Angst, sowie Hass, Krieg und Kampf sind keine Wege für dauerhaften Frieden.

Das zeigt die Geschichte der Menschheit deutlich und grauenhaft und daraus müssen wir endlich lernen.

 

 Die Chancen des 21. Jahrhundert liegen im höheren Bewusstseinswandel,

und der Offenheit mit einer neuen Sichtweise auf den wahren Sinn des Lebens hinzuarbeiten

  

Ganzheitliche Bildung statt Belehrung, Bewusstsein statt Verbote, Balance statt Verzicht,

so meistern wir die Herausforderungen der Zeit sinnvoll und friedlich.

 

               Jedes Leben ist ein Meisterwerk, das durch persönliches Handeln und Tun erschaffen wird.

 

  

 Eine geschärfte Säge benötigt weniger Kraftanstrengung, spart Zeit und Energie. 

Ein bestens gepflegtes Auto fährt verlässlicher und sicherer. 

 

Und eine klare, gesunde und ausbalancierte Person,

geht heiter und gelassen durch ihren persönlichen Entwicklungsprozess. 

 

Denn ein klarer Geist erzeugt einen klaren Menschen,

eine gesunde Ernährung erzeugt einen gesunden Körper,

  und eine ausbalancierte Seele erkennt die Einheit zwischen den Dingen. 

  

                                    All das ist FAKT und bedarf keiner weiteren Erklärung.

 

Wer die Gesetzmäßigkeiten des Lebens und deren Zusammenhänge versteht,

handelt bewusst, ganzheitlich und zeitgemäß.

 

Unsere Gesellschaft hat zu viele Verlierer, die sorgenvoll ums Überleben kämpfen

und somit den Zugang zu ihren wahren Sein verloren haben.   

 

Erst in einer friedlichen und sozial gerechten Gesellschaft bleibt mehr Zeit für das Schöne und Aufbauende.

 

Und genau diese Eigenschaften müssen wir in Zeiten der Veränderungen stärken.

 

"Sag JA zum Leben, gehe mit Freude und Begeisterung deinen authentischen Weg.

Tue alles mit Herz und Leidenschaft und stets auch zum Wohle der globalen Gemeinschaft."

Angelika Trescher