Monokultur - der Untergang jeder Natürlichkeit

"Das Geheimnis des Lebens ist kein Problem das gelöst werden muss, sondern eine Realität,

 die es zu erfahren gilt."     (Frank Herbert)

 

Mono bedeutet allein und Monokultur ist für mich schon ein Widerspruch in sich, den eine Kultur kann in unserer Welt nicht aus einem Einzelnen entstehen, geschweige denn sich am....

 

 

Ein klarer, sorgenfreier Geist, gesunde und ausgewogene Ernährung mit der Urkraft

der Natur, zwei starke Partner für bewusste Menschen

 

...Leben erhalten.

 

Alles Lebendige, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze, benötigt die Gemeinschaft um zu wachsen, sich zu stützen, und zu ergänzen.

 

Aus diesem Grund kann die Monokultur in der Landwirtschaft, die völlig unnatürlich ist, nicht 

funktionieren.

 

In der Natur gibt es kein Unkraut,  alle Pflanzen wirken aufeinander ein, haben unterschiedliche Energien und unterstützen sich gegenseitig.

 

Und erst durch die Synergie (Zusammenarbeit)  entsteht eine kraftvolle, gesunde und energiereiche Pflanze.

 

Lebensmittel können deshalb nie auf überdüngten Böden oder mit Giftmittel gedeihen, ohne auf Dauer große Schäden für Mensch, Tier und Natur anzurichten.

 

Statt die Synergie der Pflanzen zu nutzen, die nur in einem ausgewogenen Miteinander zu gesunden und widerstandsfähigen Nahrungsmittel reifen können, wird durch Misswirtschaft immer stärker der Lebensraum für Mensch und Natur zerstört.

 

Überdüngte Böden, kranke und energielose Pflanzen, verseuchtes Wasser und eine einseitige Bebauung zerstören die wichtigen Mikroorganismen einer nachhaltigen Natur und kommen so ständig in den Kreislauf von Mensch, Tier und Natur.

 

Ebenso ist es mit der Bekämpfung der Bakterien. Bakterien gab es schon vor dem Menschen und ohne diese könnte kein Leben entstehen.

 

Doch auch hier ist die Unwissenheit von einem natürlichen Leben, der größte Feind für die Gesundheit des Menschen.

 

Auch die Bakterien, die als schädlich und gefährlich bezeichnet werden, leben in einem gesunden Menschen in Synergie mit den nützlichen Bakterien.

 

Gefährlich werden sie erst, wenn der Mensch durch eine unnatürliche Lebensweise, z.B. durch Stress, ungesunde Ernährung oder Ängste, aus seinem Gleichgewicht gefallen ist.

 

Stress und Ängste erzeugen die Ausschüttung von Hormonen, die den Körper auf Dauer schwächen und ihn Lebenskraft entziehen.

 

Ebenso wird unsere Körper durch  Konservierung-, Farb-, und andere unnatürliche Schadstoffe in Nahrungsmittel, Getränke, Kosmetik und Körperpflegemittel übersäuert, konserviert und in seiner natürlichen Funktion lahmgelegt.

 

Und so werden immer mehr gesunde Bakterien abgetötet, und die Starken die sich gegen Chemikalien und Schadstoffe durchsetzen können, nehmen überhand.

 

Doch  statt den Körper mit natürlichen Mitteln wieder in seine Mitte - seine Balance zu bringen damit das Gleichgewicht der Synergie wieder hergestellt wird, zerstört man mit Medikamenten, den letzten Rest der natürlichen Funktion einer sinnvollen Regeneration.

 

In einer der Zeit, in der alle Informationen zur Verfügung stehen, darf  Unwissenheit keine Ausrede mehr sein. 

 

Eigenverantwortung und Vorsorge, dass liegt in erster Linie immer in unserer Hand.

 

Wenn die Menschen ihren Körper genauso behandeln und pflegen wie ihr Auto, dann werden wir in Kürze überwiegend gesunde und vitale Menschen haben.

 

Oder kennst Du jemanden der Altöl beim Ölwechsel benutzt, Wasser statt Benzin in den Tank schüttet oder mit Salzsäure sein Auto wäscht?

 

Und wer schraubt schon die Öllampe ab und wirft sie weg, nur weil sie aufleuchtet, oder wer wirft schon  schnell eine Tablette in den Kühler, weil das Wasser kocht und fährt weiter!

 

In diesem Sinne denk mal drüber nach, ein Auto kann man ersetzen, doch unser Körper und unser Leben ist einmalig...........es  ist keine Generalprobe und es gibt kein Ersatzteillager, auch wenn  das manche Menschen glauben.