Armutsbewusstsein regiert die Welt

"Befreie Dich vom Armutsbewusstsein, denn nicht Geld, sondern unser Bewusstsein bestimmt   unsere Lebensqualität."   Angelika Trescher

 

 

Kennst Du noch die Sätze aus Deiner Kindheit: “Das können wir uns nicht leisten,....

 

 

                                              Mit Geld kann man Gutes bewegen 

                                                                          Bildquelle unbekannt

 

 

.....dafür fehlt uns das Geld, ........wir müssen sparen, denn alles wird  immer teurer,..... wo sollen wir denn das Geld hernehmen, so schnell können wir es nicht  verdienen.

 

Armutsbewusstsein wird uns von klein sehr gefühlvoll eingeprägt, und noch als Erwachsener denken und handeln wir nach dieser Prägung.

 

Gleichzeitig gab und gibt es eine Schar, scheinbar Auserwählter, die immer reicher werden, die sich jeden Luxus leisten können, und der Satz:

 

"Die Reichen werden immer reicher, und die Armen, immer ärmer, dreht fleißig seien Runden."

 

Wieso haben die anderen mehr Geld als ich?  Was mache ich falsch? Bin ich nichts wert?

 

Kennst Du diese Gedanken?

 

Und schon verbinden wir mit Geld wieder negative Gefühle.

 

Durch die unzähligen negativen und falschen Sprüche über Geld, die ich mir hier erspare, wird das Armutsbewusstsein noch mehr gestärkt, und die unbewusste Ablehnung von Geld gräbt sich immer tiefer in unser Denken und Handeln ein.

 

Doch das Bewusstsein von Mangel, Not, Knappheit ist lebensfremd, denn die Natur zeigt täglich das alles Lebensnotwendige in Hülle und Fülle vorhanden ist.

 

Doch was ist Geld?

 

Geld selbst ist weder gut noch schlecht, es ist lediglich ein Tauschmittel und ein  Ausdruck  meiner inneren Einstellung zum Leben.

 

Nimmt man den Menschen das Geld weg, erkennt man sehr schnell seinen wahren Charakter. 

 

Menschen die von Lebensangst, Gier und Neid geprägt sind, neigen dazu, dass Geld zu horten um sich damit Sicherheit und Hilfe in der Not zu kaufen.

 

Scheinbar hatte man damit ja anfänglich Erfolg, doch am Ende lernt man, mit Geld lässt sich weder Gesundheit, noch Liebe oder Sicherheit kaufen. 

 

Ob Geld als Machtmittel, zur Unterdrückung, zum Waffenkauf oder Menschenhandel eingesetzt wird, entscheidet immer noch das Bewusstsein des Menschen, und nicht das Geld.

 

Armut oder Reichtum spiegelt immer die derzeitige Einstellung zum Leben. Doch Deine Einstellung lässt sich sofort ändern.

 

Lass das  Mangel Denken los, indem Du Dich auf Wohlstand und Fülle konzentrierst.

 

Beschäftige Dich mit Deiner Persönlichkeitsentwicklung, lerne von den "REICHEN", sorge in Deinem Rahmen für die Verbesserungen Deiner Lebensqualität.

 

Lese aufbauende Literatur, gehe in der Natur spazieren, schau Dir die Fülle an die hier herrscht und gönne Dir jeden Tag das Beste an Worten, Gedanken und Handlungen.

 

Bring erst Dir Wertschätzung und Achtung entgegen, gönne Dir in Deinem Rahmen das Beste und wende immer die Gesetze von Ursache und Wirkung an. 

 

Wenn Du so handelst, wirst auch Du Deinen Reichtum auf allen Ebenen steigern.

 

Doch nur wenn Du handelst und Reichtum  (säst) wirst Du Reichtum ernten.

 

"Du schaffst es, wenn Du es wirklich willst, Dein erfolgreiches Leben auf allen Ebenen zu  führen. "