Silicon Valley, ein magischer Ort?!

"Milliarden Menschen nutzen  Smartphones. Ohne Tim Cooks, Apple. wussten sie nicht, dass

 sie  eines brauchten."  (Dieter Schnaas, Wirtschaftswoche vom 04.12.2015 )  

 

Ich zitiere weiter: "Die Apostel des digitalen Kapitalismus  erklären den Algorithmus zum Betriebssystem für die Welt.  Der Aberglaube an eine moralisch neutrale Technologie zerstört das...

 

Die neue Generation von ganzheitlich denkenden Visionären und Ideengeber

setzt wieder auf die natürliche Intelligenz.

Warum dem so ist, erklärt Prof. Dr. Gerald Hüther,

ein bekannter Biologe und Hirnforscher in weniger als 8 Min.

 

..........Projekt der Aufklärung, indem es vorgibt, es zu verwirklichen."  Zitat Ende.

 

Silicon Valley, der Geburtsort der künstlichen Intelligenz, die im Moment unseren Alltag immer stärker erobert. Die Jagd nach dem digitalen Meister ist im vollen Gange.

 

"Künstliche Intelligenz und Computer helfen, die Welt besser zu verstehen."    (Mark Zuckerberg)

 

Silicon Valley, hier werden große Träume wahr, Unmögliches möglich gemacht, neue Eliten gefördert und ohne Rücksicht auf Ethik und Humanität, das Leben digitalisiert.

 

Doch das tägliche Leben zeigt deutlich, die technische  Revolution, wurde deutlich unterschätzt.

 

Der Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe, ist für mich das passende Gedicht, um unsere Situation im Bereich des neuen digitalen Kapitalismus zu beschreiben.

 

Die Umstände die wir in den letzten Jahrzehnten geschaffen haben, waren überwiegend auf falschem Wachtum, unnötigen Konsum und unnatürlicher Technologie aufgebaut.

 

Damit haben wir begleitende Umstände geschaffen, über die wir keine Kontrolle mehr haben.

 

Allmacht, digitale Überwachung, künstliche Intelligenz, eine von Computer gesteuerte Gesundheit, ein von Algorithmus gesteuertes Leben, dass wird mit Sicherheit nicht die Zukunft von bewussten und ganzheitlich denkenden Menschen werden.

 

In einer dualen Welt gibt es immer zwei Seiten einer Medaille, sowie die Möglichkeit, die nötige Balance zu finden.

 

So auch in Silicon Valley, dem Tal in dem Geist und Geld sich verbinden. Solange es der universelle Geist ist, der dem Leben dient, wird dort weiterhin Großes im Einklang mit den Gesetzen der Natur entstehen.

 

Doch wenn der Geist des Größenwahns die Übermacht gewinnt, wenn einige ALL - MÄCHTIGE Unternehmer, an der Abschaffung des bewussten, freien und einzigartigen Menschen arbeiten, dann sind wir als einzelne Persönlichkeiten aufgerufen, diesen Trend nicht mehr zu unterstützen

 

"Wir wissen, wo Du bist.......wir wissen, wo Du warst.......und wir wissen was Du denkst......."

                                                                            (Eric Schmitt,  ehemaliger Google Chef.)

Eine Aussage, die erst durch das Verhalten von Milliarden von Kunden und deren digitale Lebensweise möglich wurde.

 

Mir geht es mit meinen Worten keinesfalls darum, den oder die Schuldigen zu suchen, die eine künstliche Intelligenz, als die Lösung der vielseitigen Krisen unserer Zeit zu sehen.

 

Mir geht es einzig und alleine darum, auf das Pulverfass aufmerksam zu machen, auf dem wir im Moment zwecks vieler falschen Informationen, Unwissenheit. Ignoranz und Manipulationen sitzen. 

 

Die Weltpolitik, die Globalisierung, die Zunahme der Bevölkerung und die Ausbeutung, der armen Länder durch unnatürliches Wachstum der reichen Länder, Klimaschutz und unzählige Kriege weltweit, haben Millionen Menschen zur Flucht getrieben.

 

Diese Probleme müssen wir gemeinsam lösen, doch dies gelingt nur, wenn wir uns wieder auf unseren natürlichen Ursprung besinnen.

 

Die neuen Technologien sollen vor allem dem friedlichen und sozial gerechten Gemeinwohl dienen, und umweltfreundlich und nachhaltig produziert werden.

 

Die neue Generation von ganzheitlich denkenden Visionären und Ideengeber setzt wieder auf die natürliche Intelligenz.

 

Warum dem so ist, erklärt Prof. Dr. Gerald Hüther, ein bekannter Biologe und Hirnforscher in weniger als 8 Min.

 

Ein aktuelles Gedicht von Johann W. v. Goethe
Der Zauberlehrling.doc
Microsoft Word Dokument 21.5 KB