Danke, Roland Breitenbach

                                     Hoffnung !

 

„Nicht aufgeben trotz großer Dunkelheit, sondern ein kleines Licht  anzünden.

 Nicht mit dem Schlimmsten rechnen, sondern mit einem kleinen Wunder.

Die Hände nicht in den Schoss  legen, sondern sie dem Glück entgegenhalten.

Sich trotz allem nicht verschließen,  sondern die Tür zum Herzen öffnen.“    (Autor/in mir unbekannt)

 

 

Als ich dieses Gedicht las, dachte ich sofort an Roland Breitenbach, ein Vorbild und Wegbereiter, 

dem ich sehr viel zu.......

 

 

            Roland Breitenbach, ein Clown, erfogreicher Autor und bewegender Priester

 

 ......verdanken habe.

 

Nach einem schwerwiegenden Sturz vom Fahrrad, folgten Monate der Hoffnung und des Bangens, eine sehr emotionale Zeit für ihn, seine Freunde und Weggefährten.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass seine Gedanken in dieser Zeit, mehr in Richtung Hoffnung gingen und er so die Zeiten des Bangens überwinden konnte.

 

Roland Breitenbach, ein Ausnahme Priester, ein Hoffnungsträger und ein kreativer Chaot, hat wieder einmal bewiesen, dass auch unvorstellbare Wunder jederzeit möglich sind.

 

Lange Monate mussten wir auf seine aufrüttelnden, kritischen und bewussten Worte verzichten.

 

In seiner klaren und authentischen Art, beschreibt er die aktuellen Geschehnisse mit einer ganzheitlichen Sichtweise und es ist einfach nur Klasse, dass er schon wieder zur Feder greift, um seine Gedanken mit uns zu teilen.

 

Weit über 60  Bücher hat er geschrieben, jedes Buch zeugt von einem tiefen Wissen und einer großen Lebenserfahrung.

 

Die weiße Feder und der kleine Bischof haben mich persönlich sehr geprägt, so wie unzählige Worte, Zitate und Geschichten die sich im Nachhinein als großes Geschenke erwiesen.

 

Doch Roland Breitenbach ist weit mehr als nur ein begnadeter Autor, er ist Ideen- Geber, Visionär, hat unzählige Projekte erfolgreich umgesetzt, vieles in Bewegung gebracht und mit Mut und Vertrauen auch Worte ausgesprochen, die nicht immer schön, aber doch wahr sind und waren.

 

Kurz vor seinem Unfall hatte er der Redakteurin der Strassen Gazette, Frau Gabriele Lermann, ein Interview gegeben, dass ich hier nochmals veröffentlichen werde.

 

Frau Gabriele Lermann, eine Journalistin, die das  absolute Gespür für Worte findet, die zwischen den Zeilen gesprochen werden, hat das Leben von Roland Breitenbach und seine Höhepunkte einfach genial beschrieben.

 

Ihre Begeisterung über das Wirken und Handeln von Roland Breitenbach, sind inhaltlich perfekt und informativ auf den Punkt gebracht, die Bilder und Zitate passend  und treffend, deshalb mache ich hier Schluss und verweise auf die beiden Anhänge.

 

Lieber Roland, Danke im Namen all meiner Freunde und Fans von Dir, pass gut auf Dich auf.

 

Wir freuen uns dass Du wieder mitmischt, doch wir sind auch sicher, dass dieser Unfall ein Hinweis war.

 

Für Dich, dass Du nicht immer nur geben musst und für uns, dass wir nicht immer nur von Dir fordern können.

 

In jedem starken Menschen steckt auch ein Schwacher, und wenn wir die Mitte anpeilen, dann passt es wieder.

 

"Begeisterte Menschen bewegen sich und andere. Sie spornen Menschen an und bringen neue

Ideen in die  Welt!" 

 

Das ist Dir gelungen - Danke   

Ein Bericht über das Wirken von Roland Breitenbach
20140902_STRAGA_06.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
Hier gehts weiter
20140902_STRAGA_07.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB