Kurzfassung der sieben großen Prinzipien der Hermetik

"Die Gesetzmäßigkeiten des Lebens bringen den Hungernden Nahrung,  den Kranken Gesundheit, 

 den vom Krieg gezeichneten Friede und den Träumenden die Erfüllung ihrer Träume."                        

 

Besser kann man meiner Meinung nach, den Sinn der Hermetik nicht erklären........

 

 

Das Buch und die CD von Doreen Virtue,ein guter Start  für kreative und bewusste Menschen.

Preis je 12,95.- €

 

....... Wir leben in einem geistigen Universum, alles ist im All und gleichzeitig ist das All in allem, dies ist ein Zitat aus dem Kybalion.

 

Das erste große Prinzip ist das Prinzip der GEISTIGKEIT, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet:"Das All ist Geist, das Universum ist geistig".

 

Dieses Prinzip erklärt, dass das gesamte Universum mit all seinen Bewohnern und Dingen aus einem allumfassenden Göttlichen Geist besteht.

 

Das zweite große Prinzip ist das Prinzip der ANALOGIE, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet: "Wie oben so unten."

 

Dieses Prinzip erklärt, das die Welt in drei einander entsprechenden Ebenen unterteilt ist, die nach den gleichen Gesetzen funktionieren.

 

Die physische , die mentale und die spirituellen Ebene. Diese drei Ebenen sind in unzähligen anderen Ebenen nochmals unterteilt.

 

Das dritte große Prinzip ist das Prinzip der SCHWINGUNG, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet: "Nichts ruht, alles bewegt sich, alles schwingt."

 

Dieses Prinzip erklärt, dass der Unterschied der verschieden Existenz - Ebenen lediglich in der

 unterschiedlichen Schwingungsfrequenz besteht.

 

Die materielle Ebene schwingt am langsamsten, ist deshalb auch sichtbar, und die spirituelle Ebene schwingt am schnellsten.

 

Das vierte große Prinzip ist das Prinzip der POLARITÄT, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet:

 

"Alles ist zwiefach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Gegenstück, Gegensätze sind wesens-gleich und nur graduell unterschiedlich, Extreme berühren sich, alle Wahrheiten sind Halbwahrheiten und alle Widersprüche lassen sich in Einklang bringen."

 

Dieses Prinzip erklärt, das Wohlstand und Armut keine Gegensätze sind, sondern nur verschiedene Extreme der selben Skala, die unterschiedlich schwingen. Ebenso heiß und kalt, hell und dunkel, u.s.w.

 

Das fünfte große Prinzip ist das Prinzip des RHYTHMUS, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet:

 

"Alls durchläuft Gezeiten, alles steigt und fällt, der Pendelschlag kommt in allen zum Ausdruck, Rhythmus gleicht aus."

 

Dieses Prinzip erklärt, dass im  Universum präzise,  vorhersehbare Rhythmen herrschen. Wer sich aus Unkenntnis der Gesetze von diesen Rhythmen beherrschen lässt, erfährt in seinem Leben ein ständiges Auf und Ab. Wer die Gesetze kennt, wird die Rhythmen meistern.

 

Das sechste große Prinzip ist das Prinzip von URSACHE und WIRKUNG, das passende Zitat aus dem Kybalion  lautet: " Jede Ursache hat eine Wirkung, jede Wirkung hat eine Ursache, nichts geschieht zufällig, Zufall ist nur der Name für ein noch nicht erkanntes Gesetz."

 

Dieses Prinzip erklärt, dass im Universum alles geordnet ist, nichts zufällig geschieht und hinter jeder Wirkung eine Ursache steckt.

 

Meisterschaft bedeutet, bewusst eine Ursache in eine gewünschte Wirkung zu manifestieren.

 

Das siebte große Prinzip ist das Prinzip des GESCHLECHTS, das passende Zitat aus dem Kybalion lautet: 

"In allem ist Geschlecht, alles hat seine männlichen und weiblichen Energien, Geschlecht manifestiert sich auf allen Ebenen."

 

Dieses Prinzip erklärt, dass das Universum aus beiden Energien besteht. Beide Energien sind gleich mächtig und benötigen sich gegenseitig, um schöpferisch wirksam zu sein.

Um ständige Fülle zu genießen ist ein ausgeglichenes Geben und Nehmen nötig.

 

"Der Prinzipien der Wahrheit sind sieben. Wer sie kennt, besitzt den magischen Schlüssel,  durch dessen Berührung  sich alle Tore des Tempels öffnen."      (Kybalion)