Aufbauen statt zerstören - Ganzheitliches WISSEN macht es möglich

„Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden, voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.“      (Roger Willemsen)

 

Roger Willemsen, für mich einer der besten Autoren, Ideengeber, Visionäre und authentischen Personen dieser Zeit, war und bleibt  mir immer ein großes Vorbild.

Seine einzigartige, menschliche Art, mitreißender  Schreibstil, seine bewusste Ausdrucksweise, all das hat vieles und ......

 

                               Unvergesslich, einmalig und anspornend    Roger Willemsen                   

 

.........Viele bewegt. In seinen letzten unvollendeten Werk: "Wer wir waren." ist es Insa Wilke 

 treffend gelungen mit wenigen Worten die passenden Worte für seine Leser zu finden.

 

Mich hat dieses kleine Büchlein wieder mal angespornt, meine Ziele mit allen Einsatz voran zu

bringen.

 

"Wissen statt Waffen, aufbauen, statt zu zerstören, Chancen nutzen, statt zu ignorieren, sowie  Altes bewahren und Neues erfahren."

 

All das geht nur, mit einer bewussten und ganzheitlichen Sichtweise auf unsere Vergangenheit und unserer Zukunft. Nur so können wir die nötige Balance halten, um angstfrei und authentisch im JETZT vertrauensvoll und glücklich zu leben.

 

Die Stärken des Menschen sind  kosmisches Wissen und eine stabile und natürliche Gesundheit.

Sie Stärken des Staates sind demnach wissende und gesunde Bürger.

Die Stärken der Welt sind wissende und gesunde Erdenbürger.    (Angelika Trescher)

 

Rettet die Welt bedeutet ist demnach für mich, als erstes muss das ganzheitliche, (kosmische) Wissen auf eine einfache und leicht verständliche Weise, den Menschen wieder näher gebracht werden.

 

Sobald die Aktivierung des eigenen Humankapitals angestrebt und verstanden wird, kann sich das persönliche Bewusstsein verändern, um die Zusammenhänge des Großen Ganzen zu erkennen.

 

„Zuerst fühlen die Menschen das Notwendige (um die Not zu wenden),  dann achten sie auf das Bequeme, weiterhin erfreuen sie sich am Gefälligen, später verdunkelt sie der Luxus, schließlich werden sie toll und zerstören ihr Erbe.“     (Giambattista Vico)   

 

1668 - 1744, italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander.

 

Das mag aus der Erkenntnis der Geschichte in dieser Zeit durchaus richtig gewesen sein. In dieser Zeit lag noch ein schmerzhafter Weg vor uns, nur Wenigen war zu dieser Zeit das kosmische Wissen bewusst.

 

Doch nun leben wir im 21. Jahrhundert, die Evolution hat unser Bewusstsein erweitert, unsere Generation hat die Möglichkeit selbst zu wählen, welchen Weg sie gehen will. 

 

Das kosmische Wissen steht uns allen zur Verfügung, wir können jederzeit unser volles Potenzial abrufen, doch die Entscheidungsfreiheit dies zu tun, liegt immer noch im Ermessen des Einzelnen.

 

Deshalb haben die Worte von Giambattista Vico für einige Starre, auch heute noch ihre Bedeutung, doch wie schon geschrieben, es ist kein MUSS mehr.

 

"Wer urteilt der teilt. 

 Der Wissende und Gesunde,TEILT  sein kosmisches Wissen mit anderen.

 Der Unwissende , URTEILT und teilt deshalb  in Gut oder Schlecht ein."