Umdenken lohnt sich

  Beschäftige Dich mit der Wandlung der Fünf Elemente

und Du wirst die Klarheit des Lebens verstehen.

 

..........Erbsünde, die Erde wurde nicht  in 7 Tagen erschaffen, es gibt weder Himmel noch Hölle, und keine böse Welt da draußen, der wir als Opfer hilflos ausgeliefert sind.

 

Die östliche Sichtweise, spricht von Energie, vom Tao, Chi, von einer großen Kraft, von immer wiederkehrenden Zyklen, von Erleuchtung und einer ständigen Veränderung, einem ständigen kommen und gehen.........

 

Die Ding sind wie sie sind, alles folgt einer kosmischen Ordnung, nichts geschieht ohne Ursache, und jede Wirkung ist die Reaktion unseres Denkens.......ob bewusst oder unbewusst, das Universum wertet nicht.

 

Es folgt nur den Gesetzmäßigkeiten, diese wirken immer und überall und sind für gültig.

 

Wir kreieren als Individuum unser Leben selbst. Es gibt keine böse Welt da draußen, es fängt alles bei uns selbst an....und zwar in unserem Geist, (Denken).

 

Dieses Wissen ist heute längst durch die Quantenphysik und die neue Hirnforschung bestätigt worden, mittlerweile gibt es ...........

 ......unzählige Experten und Bücher, die interessante und wirkungsvolle Sichtweisen der östlichen Welt dem Westen näher bringen.

 

Doch dieses Wissen ist schwer zu erklären, hier geht es nicht um Worte, starre Fakten und auswendig lernen.....für das östliche Wissen muss man sich öffnen......

 

Das universelle Wissen ist immer in uns vorhanden, und sobald sich der einzelne Mensch für dieses Wissen öffnet, wird er mit diesem Wissen in Berührung kommen......

 

Dazu bedarf es weder Pauken oder Trompeten, keiner Einweihung oder gar neue Praktiken die erst gelehrt oder gelernt werden müssen..........es bedarf lediglich der tiefen Frage........WER BIN ICH WIRKLICH?

 

Und wenn Du Dir diese Frage auch beantworten willst, dann wirst Du schnell erkennen, dass Du ein neues Weltbild benötigst.

 

Für uns alle gelten die gleichen Regeln, sie leiten sich von der Wahrheit ab, dass wir alle den universellen Gesetzten unterliegen, und die Freiheit haben unser Leben selbst zu bestimmen.

 

Für Alle ist Liebe die höchste Energie, sie öffnet nicht nur Türen und Tore, sondern auch die Herzen und unsere Zellen......

 

Doch am Anfang steht die Selbstliebe, nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben und Liebe empfangen.....

 

In der Bibel lautet die Aussage: "Liebe deinen  Nächsten wie dich selbst," ein Satz der meiner Meinung nach zu wenig Beachtung findet.

 

Meiner Meinung nach müsste er lauten: "LIEBE  DICH SELBST, DAMIT DU DEINEN NÄCHSTEN AUCH LIEBEN kannst!"

 

LIEBE steht für  L= Leichtigkeit    I= Intelligenz   E= Energie   B= Bewusstsein   E=  Endlos.

      

Dich selbst zu lieben, heißt keinesfalls dein Ego aufzubauen, sondern eine höhere Schwingungsebene zu erreichen.

 

Wenn du mit dir im Reinen bist, dich in deiner Haut wohl fühlst, dann schwingst du schnell, öffnest dich für die Schönheit und die Melodie des Lebens.

 

Egal was andere tun, du bist die einzige Person, die entscheidet wie du gedanklich mit den äußeren Umständen umgehst.

 

Wenn du weißt, dass dein Leben von deinen Schwingungen beherrscht wird, von dem was sie dir vermitteln und wie du darauf reagierst, dann bist du frei.

 

Egal was du im Außen siehst und erlebst, schaue nach innen, denn der Alltag den du erlebst, ist der Ausdruck einer inneren Gedanken, deines geistigen Wissens.

 

 "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben, wo Hass wächst, droht Untergang."  (unbekannt)